Anna Calvi (von Anna Calvi)

Sehr geehrter Herr O-Ton,

wie du oben auf dem Bild sehen kannst, habe ich mir endlich nach vielen Listening-Sessions über die superpraktische Webseite simfy endlich das gleichnamige Debütalbum (2011) von Anna Calvi gekauft. Ich fand die Indie-Rock-Gitarristin mit der opernhaften Stimme zuvor schon richtig toll, du ja auch, aber seit dem Besitz der LP und der MP3s (es gab praktischerweise einen Download-Code zum Herunterladen der MP3-Version (oder WAV, wenn gewünscht) bin ich noch viel mehr in diese Platte verliebt. Und in die überragende Stimme von Anna! Und in „Blackout“ (siehe ganz unten), in „Desire“ (siehe unten), in „First We Kiss“ und in alle anderen sieben Songs daraus. Sehr zu empfehlen auch das Non-Album-Lied „Moulinette“.

Es gehört zwar eigentlich in den Mercury-Prize-2011-Post, aber ich nehme es schon mal vorweg. Ist die Welt eine gerechte, wird den Mercury Prize dieses Jahr weder der gehypete James Blake noch die überaus gelobte PJ Harvey oder die sehr erfolgreiche Adele mitnehmen (auch wenn alle drei KünstlerInnen gute bis sehr gute Alben abgeliefert haben). Anna Calvi hätte noch viel mehr Lob UND Aufmerksamkeit verdient als die anderen drei. Und diese würde die dann doch zum Teil unterschätzte Londoner Lady auf jeden Fall durch einen Gewinn erhalten. Sie ist einfach, zweifach, vielfach grandios! Your opinion, Mr. O-Ton?🙂

———————————–

22.08.11 9:12

Also lieber Herr A-Ton,

wie schon beim Mercury-Prize Post erwähnt, finde auch ich, dass Anna Calvi ein wirklich aussergewöhnliches und spannendes Debut gelungen ist. Es bleibt mir nur zu hoffen und zu wünschen, dass sie ihren Stil verfeinern und vertiefen kann. Oft is es ja gerade bei solchen Künstlern so, dass sie für das erste Album sehr viel Zeit hatten, an jedem Ton feilen konnten und eben auch ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Wenn dann das Album bei einer Plattenfirma landet und erfolgreich wird, ist es natürlich für einen solchen Künstler immens schwierig, am erarbeiteten Konzept festzuhalten oder sich nochmal die Zeit zu nehmen ein zweites Album von grund auf zu erarbeiten. Denn oft steht man ja dann auch unter einem vertraglichen Druck. ich wünsche ihr alle Zeit der Welt und dass sie in ca. 3-5 Jahren ein Album veröffentlichen wird, welches uns alle umhaut!

———————————–

23.08.2011, 16:38

Lieber Herr O-Ton,

normalerweise, wenn ich Fan einer Band oder eines Künstlers / einer Künstlerin bin, habe ich es nicht so gerne, 3 Jahre lang auf das Nachfolgealbum eines tollen Albums warten zu müssen. Wenn ich vier Jahre lang auf ein Album warten muss, nervt es schon ein wenig, ich unterstelle den Musikern dann oft – nicht selten ungerechtfertigt – Faulheit in Sachen Veröffentlichungspolitik. Fünf Jahre Pause hingegen erachte ich dann schon als Unverschämtheit, hat aber, wie letztens bei der New Yorker Disco-Punk-Band The Rapture, oft was mit Plattenfirmenwechseln oder Bandchaostheorien (beides bei The Rapture der Fall gewesen) zu tun.

Ab drei Jahre Veröffentlichungspause steigen die künstlerischen Erwartungen bei vielen einfach bis ins Unermessliche. Drum kann ich zum Beispiel kaum noch die kommenden Alben von Feist und Björk (jeweils vier Jahre Pause) erwarten, aber bereits die Vorabsingles sind  . Beispiel zu meiner Antithese deiner These: sogar die sonst unfehlbaren Radiohead haben mich mit ihrem ersten Album nach vier Jahren The King of Limbs (2011) – wenn auch nur konzeptuell statt musikalisch – enttäuscht. Antithese zu meiner These: beim durchaus ambitionierten Sufjan Stevens habe ich gar nicht gewartet, weil nicht auf dem Schirm gehabt, demnach nicht erwartet, dass The Age of Adz (2010) so viel überwältigender und weniger kleinteilig werden würde wie Illinois (2005).

Ich schweife aber zu sehr ab. Wenn Anna Calvis zweites Album mindestens genauso gut werden wird wie ihr Debüt Anna Calvi (2011), darf sich diese Grande Dame des Indie so viel Zeit lassen, wie sie will. Auch wenn es für uns Sterbliche schmerzhaft sein wird, so lange von ihr und ihrer Musik alleingelassen zu werden…

———————————–

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: